Mag. phil. Christine Doppler Lektorat und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. phil. Christine DopplerLektorat und Öffentlichkeitsarbeit

Thema: Organspende

Medizinethiker Giovanni Maio (Universität Freiburg): Organspende ist ein Geschenk

Der renommierte Medizinethiker Professor Giovanni Maio, Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, ist einer der wenigen, der in der Organspende-Debatte einen ganz wesentlichen Aspekt anspricht, der kaum in den öffentlichen Diskursen auftaucht – die soziale Erwartung einer Organspende: "Man spricht von einer Organ-»spende« und bringt mit diesem Begriff eigentlich zum Ausdruck, dass es sich um eine Gabe handelt, ein Geschenk. Wie aber kann die Spende ein Geschenk sein, wenn von einem »Bedarf« an Organen gesprochen wird? Kann es einen Bedarf an Geschenken geben? Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Die Art der Debatte zeigt auf, dass die Politik und die Medizin den Geschenkcharakter der Spende aufheben und diese implizit in die Nähe einer Bürgerpflicht rücken wollen."

Den Beitrag, der im Katholischen Sonntagsblatt (Ausgabe 44/2013) unter dem Titel "Grauzone Hirntod: Wann ist der Mensch wirklich tot?" erschienen ist, finden Sie auf der Website von Giovanni Maio. Dort können Sie auch ein Interview des Medizinethikers zum Thema hören (Interview zum Thema Organspende in der hr-Sendung »Der Tag« vom 10. August 2012).

 

Der Merkurstab: Themenschwerpunkt "Hirntod und Organtransplantation"

In ihrer Ausgabe 5/2014 widmet sich die anthroposophische Zeitschrift Der Merkurstab dem Thema "Hirntod und Organtransplantation" in zahlreichen äußerst informativen, eindrücklichen und aufrührenden Beiträgen. In seinem Editorial schreibt Mit-Herausgeber Dr. med. Matthias Girke von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD): "Wir brauchen in der Transplantationsmedizin gegenüber dem technischen Können eine Kultur der menschlichen Beziehung, die sich auch auf die wechselseitigen Beziehungen zwischen Spender, Empfänger und transplantierendem Team bezieht. Dadurch kann in der Öffentlichkeit ein anderes Vertrauen in Ethik und Wertesystem der Transplantationsmedizin entwickelt werden, was sicherlich für die Entscheidungsfindung wirksamer ist als die weitverbreiteten manipulativen Werbemaßnahmen."

Lesen Sie mehr im Inhaltsverzeichnis ...

 

Petition zur Organspende: "Wir wollen alles wissen!"

"Wer sich fundiert für oder gegen eine Organspende entscheiden soll, braucht klare, umfassende und ehrliche Informationen, die über alle Aspekte und möglichen Eingriffe aufklären. So hat es der Gesetzgeber zwar vorgesehen – aber vieles erfahren wir nicht." Mit diesen Worten ruft der Verein GESUNDHEIT AKTIV  – Anthroposophische Heilkunst e. V. zu einer Petition auf.

Informieren Sie sich und machen Sie mit ...

 

 

 

 

Pulse of Europe

Berlin Bebelplatz, 7. Mai 2017 © CDoppler

"Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Menschen an die Grundidee der Europäischen Union und ihre Reformierbarkeit und Weiterentwicklung glaubt und sie nicht nationalistischen Tendenzen opfern möchte. Es geht um nichts Geringeres als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit."

Erfahren Sie mehr ...

 

Im Blickpunkt ...

Mendelssohn-Gesellschaft

Die 1967 in Berlin gegründete Mendelssohn-Gesellschaft befasst sich mit der Geschichte der weitverzweigten Familie Mendelssohn mit ihrem Stammvater Moses Mendelssohn. Erfahren Sie mehr ...

 

Berliner Stadtmission

Die Berliner Stadtmission hatte Ende November 2014 zur ersten Linderung der Notsituation von Flüchtlingen in Berlin ein vorbildliches, innovatives Pilotprojekt gestartet. Im November 2015 erhielt sie dafür den Integrationspreis von Berlin-Mitte. Am 25. Juli 2017, nach dem Auzug der letzten Flüchtlinge, wurde dieses wegweisende Projekt beendet. Stadtmissionssprecherin Ortrud Wohlwend: "Seit der Eröffnung haben rund 23.000 Menschen mit 33 Nationalitäten in der Halle gelebt. Der älteste Bewohner war 83 Jahre alt, die größte Familie hatte acht Mitglieder, und in der Zeit sind 20 Babys geboren worden." Lesen Sie mehr in einem Beitrag des rbb:

Traglufthalle für Flüchtlinge wurde geschlossen

 

Weitere Informationen:

Flüchtlingshilfe der Berliner Stadtmission

Flüchtlingszentrum Mertensstraße in Spandau

Berliner Stadtmission auf Facebook ...

 

Das besondere Photo ...

Blauregen, Mai 2018 © CDoppler
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Doppler. Berlin. Mai 2018.